Eichertour 2007

Prater


Wir haben Wien planmäßig am Do. 9.8.07 erreicht. Bis hierher dokumentierten wir jeden Tag unserer "Eichertour 2007".
Die Tage sind verperlt wie Brausepulver in einem Klecks Spucke. Schön!

Franz und Monika Reinisch führten uns am Fr. 10.8. auf interessanten Pfaden durch Wien. Diese Stadttour begann am Heldenplatz, führte uns zu vielen interessanten Orten ("Narrenturm", "Pathologiemuseum", Universitätscampus) und endete im "Schweizerhaus" im Prater bei einer "fetten Stelzen".
Am Sa. den 11.8. steuerten wir nochmal mit unseren Traktoren einige Orte in Wien an, welche die Ankunft am Ziel vor bekannten Sehenswürdigkeiten dokumentieren sollen. Fiaker vor der Hofburg, dem Stephansdom und das Praterriesenrad dienen dafür als Beleg.
Eine Woche später,am Sa.18.8.07 holten Bernd und ich den Eicher in Wien ab. Dank der (vorher ausgespähten) Erdrampe im Campingplatzareal konnten wir das Fahrzeug problemlos auf einen LKW verladen und noch am selben Tag zurück transportieren.

Hier endet erstmal die Dokumentation unserer Tour.
Natürlich sind wir zufrieden, dass diese Reise ein voller Erfolg war. Sie bescherte uns wunderbare Eindrücke, interessante Begegnungen mit vielen Menschen und Erlebnisse, von denen wir noch später "an langen Winterabenden" erzählen können. Gottfroh sind wir auch, dass es zu keinen Unfällen oder sonstigen unliebsamen Erlebnissen gekommen ist.

Der Zusammenhalt dieser Gruppe, die Initiative jedes Einzelnen und die pure Lust an dieser Unternehmung trugen maßgeblich zu dem Erfolg der Reise bei.
Auch die rege Teilnahme aller Zuhause gebliebenen Homepagebenutzer, die Vielzahl der Gästebucheinträge, Glückwünsche, Positionsbestimmungen und Ermutigungen ließen diese Homepage zu einer Kommunikationseinrichtung heranwachsen, wie sie für uns bisher noch nicht in dieser Form existiert hat.

Das Internet, bzw. die Nutzung und (möglichst) tägliche Aktualisierung dieser Homepage bildete eine Kommunikationsplattform für alle Beteiligten, die wir in dieser Art bislang noch nicht kannten und auch nicht so genutzt hatten.
Die Gästebucheinträge hielten diejenigen auf dem Laufenden,die unterwegs gewesen sind, die aktualisierten Beiträge informierten die (teilweise) anonyme Lesergemeinde. So lernten wir diese Plattform als mehrdirektionales Kommunikationsmedium kennen, wenngleich anzumerken ist, dass in puncto Standardisierung der vielen Zugangswege ("Hot Spots", "DSL", Datenübertragung via Mobiltelefon etc.) noch viel Arbeit zu leisten ist, bevor das Medium als einfach bedienbar und Massen-alltagstauglich bezeichnet werden kann.


Nebenbei bemerkt: während dieser Reise habe ich endlich das (von mir wenig geliebte) "SMSsen" etwas besser gelernt, da ständiges Telefonieren in unserer europäischen Telefonier-und Netzbetreiberlandschaft an vor-napoleonische Kleinstaaterei erinnert und neben manchen Umständlichkeiten auch hohe Kosten verursacht.


Tourpiloten Von links nach rechts: Sebastian, Peter, Torsten

- Wir hatten Passau erreicht und waren planmäßig mit unserer Fahrradgruppe zusammengetroffen! Ab hier wanderten wir gemeinsam den Donauradweg entlang.
- Am Sonntagnachmittag (5.8.) traf der Kramer ein. Die Panthels hatten ihn mitgebracht.
- Gerlinde und Johannes fanden den Weg zu uns und machten den schönen Weg durch die Wachau (7.8.) mit uns gemeinsam;
- Ulrike und Efi (sie meint, dassdiese Schreibweise ok ist) stießen vor Tulln, in der Nähe des nie in Betrieb genommenen Kernkraftwerkes Zwentendorf zu uns (8.8.);
- Tanja, Bernd, Hans, Niklas und Jonas kamen auf dem Campingplatz Tulln zur Gruppe (8.8.);
- Unsere Tante Nata besuchte uns bei der Ankunft in Wien zusammen mit ihrer Tochter Eva (9.8.);
- Auf dem Campingplatz Wien-West trafen wir auch Christian und Susanne Theuer sowie eine Frau, die aus der Unterspiesheimer Gegend stammt, seit vielen Jahren in Wien wohnt und früher selbst Eicher gefahren ist;

Zur Historie:
Wie geplant starteten wir am Fr. 27.7.07 um 10:00 Uhr
in Unterspiesheim.

Nachdem das Schweinfurter Tagblatt einen hinreißenden Vorab-Artikel veröffentlicht hatte, erwartete uns eine große Fangemeinde am Rathaus in Schweinfurt.
Selbst TV-Touring ließ sich nicht lumpen, kam zum Treff, nahm einige Minuten auf und strahlte die Geschichte aus.
Die Belasianer (Belas-Bar) beglückten uns mit einem grandiosen Überlebenspaket und einem Kuvert mit nutzbringendem Inhalt.
Georg Duerrstein aus Obertheres stattete uns spontan mit seinem Trackomat aus (geiles Gerät von satconsystem zur Verfolgung der Reiseroute mittels GPS und späterer Abbildung in Google-Earth). Wir besuchten ihn in Obertheres und erhielten massig weitere nützliches Equipment für unsere Tour zur Verfügung gestellt.

Bisheriger Tourverlauf:
27.7.: Übernachtung in Tiefenellern (Brauerei Hönig auf der Wiese)
28.7.: Campingplatz in Kleinkotzenreuth (am Rußweiher)
29.7.: Nabburg Opf. Gasthaus Schwarzer Adler
30.7.: Steinmarktapotheke, Cham Opf. und Loibling
31.7.: Campingplatz "Waldhof" zwischen Bodenmais u. Zwiesel in Nebelberg
01.8.: Hotel Post in Schönberg;
02.8.: Über Perlesreut nach Passau (Triftsperre);
03.8.: Übernachtung im Aschacher Hof in Aschach (Donau);
04.8.: Weiterfahrt über Ottensheim nach Linz (Ziel: Youthhotel, Wankmüllerhofstr.)
05.8.: Durch das Mostviertel nach Grein.
06.8.: Von Grein nach Melk durch eine schöne Uferlandschaft am südlichen Donauufer;
07.8.: Von Melk aus durch die malerischen Weindörfer der Wachau bis Krems;
08.8.: Von Krems bis Tulln;
09.8.: Tulln über den Wienerwald nach Wien;

Die neuesten Nachrichten von der "Tour de Eicher" stellten wir täglich auf unserer Webseite bereit sofern unser Mobiltelefon ein Netz fand oder wir ein Internetcafé auftreiben konnten. In diesem Tour-Special berichteten wir live von den jüngsten Erfahrungen und Erlebnissen:
- Logbuch
- aktuelle Videos
- und "Aktuelles von der Tour"
- Unsere Reiseroute in Google Earth
- Über uns auf http://www.abseits.de (Café Abseits, Bamberg)


Helfer bei der Arbeit Torsten, Jonas, Niklas und Sebastian

Noch eine Botschaft, die die Internationalität unseres Tour-Anliegens unterstreicht:

To all Downunderers, Americans and other english-speaking people: please look for somebody who is able to translate this page. You are very welcome to write down some greetings in our guestbook. We are looking forward to meet you at Vienna-Camping on august, 9th, 18:00 or at some other place on the road between Schweinfurt, Bamberg and Vienna.

Por tous les Francais et Francophones: S'il vous plaît cherchez quelqu´un,
qui est capable de traduire cette page.
Vous êtes invités à écrire quelque mots dans notre registre des hôtes.
J´espere vous rencontrer à Vienne-Camping le 9 âout, 6 heures de
l´apres-midi ou ailleurs sur la route de Schweinfurt, Bamberg, à Vienne.

(Mit Sebastians Hilfe ...)

Termin- und Streckeninformationen


Peter, Micky und Sebastian unterwegs

Über die Eichertour: Warum eigentlich nach Wien? Wann, warum und mit wem kann hier nachgelesen werden.
Die Tourtermine: Die Terminpläne für die zwei Tourwochen, der genaue Etappenplan für die Fahrtstrecke an der Donau (ab Fr. 3.8.07) und Informationen über das Zusammentreffen in Wien (Do. 9.8.07, 18:00);
Einige Veranstaltungen und Sehenswürdigkeiten entlang unserer Route und in Wien.
Der Campingplatz Wien-West: Hier wurden 2 Bungalows reserviert und um die Möglichkeit nachgesucht, ausreichend zusammenhängenden Platz für 2 Campingmobile und 5-10 Zelte zur Verfügung zu stellen.
Wir informieren euch über unsere letzten Vorbereitungen vor dem Start.
Ab dem 27.7.07 stellen wir täglich unter "Aktuelles von der Tour" die neuesten Tourinfos auf die Eichertour-Homepage.
Weiterführende Links zu externen Webseiten, über Veranstaltungen, Übernachtungsmöglichkeiten unterwegs und zu sonstigen Informationen am Rande;
Wie die Idee in die Welt kam und - vielleicht ein Reiseziel für eines der folgenden Jahre;
Bilder vom Eicher und vom Kramer: Übrigens... Torsten hat inzwischen einen Regenschutz für die Ladefläche des Eichers geschneidert.
Alle Informationen, die verstreut zum Herunterladen bereitstehen, können auch zentral von der Seite "Infodownload" abgeholt werden.

Das Gästebuch


Auf der "Eichertour 2007"-Seite sind fast ausschließlich Beiträge des Autors Peter Arndt zu lesen. Deshalb wurde für Mitreisende, zufällige Leser und weitere Beteiligte ein Gästebuch eingerichtet, in das sie eigene Botschaften an die gesamte Gemeinschaft der Interessierten eintragen und ihre eigene Meinung kundtun können.
(19.6.2007)

Termine für das Zusammentreffen

 

genauer Etappenplan Passau - Wien Ab Freitag, 3. 8.07 verläuft die Reise entlang der Donau. Da einige Begleiter ihr Interesse bekundet haben, sich auf diesem Streckenabschnitt anzuschließen, findet ihr einen detaillierten Termin- und Ortsplan für diesen Weg. Natürlich steckt man nie drin, ob ein ausgearbeiteter Terminplan auch tatsächlich eingehalten werden kann - aber man kann es ja versuchen ...



noch ruht er still in seiner Unterkunft - aber bald werden ihn seine ungebändigten 22 PS in die Ferne tragen ...